Noteboom-Variante

Der niederländische Meisterspieler Daniël Noteboom (1910-1932) hat trotz seines sehr frühen Ablebens dem Schach ein grosses Denkmal hinterlassen. Neben Max Euwe war er das grösste Schachtalent der Niederlande und wer weiss, wie sich die Geschichte entwickelt hätte, wenn ihm nicht im Alter von 21 Jahren eine Lungenentzündung zum Verhängnis worden wäre. (Bildquelle: chessgames.com)

f-Bauer auf der Lauer

Bauern entscheiden vielfach eine Schachpartie, vor allem im Endspiel. Schliesslich ist es auch nur ihnen gestattet, einmal auf der anderen Brettseite angekommen dem Adel anzugehören. Dass gewisse Bauern oder besser gesagt Bauernzüge eine Partie durchaus auch in der Eröffnung entscheiden können, nimmt sich die heutige Brettlektüre zum Thema.

Rubinstein reloaded

Dass die Klassiker natürlich auch der Weltspitze nicht fremd sind, zeigt folgende Partie zwischen Lewon Aronjan und Viswanathan Anand. Ex-Weltmeister Anand, der an der darauf folgenden Pressekonferenz seinerseits auf die Ähnlichkeit zwischen dieser Partie und Rubinsteins Unsterblichen hinwies, zeigt, dass romantisches Schach auch heutzutage noch salonfähig ist.